Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Wieviele Kassenschlüssel, wer haftet??

gefragt von melli
am 07.01.2013
um 09:06 Uhr
Seit dem Frühjahr letzten Jahres bin ich Schatzmeisterin und Vorstandsmitglied eines Vereins.
Nebenberuflich und Quereinsteiger. Ich habe als gleich auch einen Kassenschlüssel bekommen.
Als ich jetzt zum Ende des letzten Jahre Kassensturz gemacht habe, fehlte plötzlich geld - und wie durch Zufall fand ich im Schreibtisch meiner festangestellten Kollegen einen Zweitschlüssel. Ist das rechtens, dass es einen Ersatzschlüssel gibt (von dem ich nicht wusste) und wer wird jetzt zur Haftung gezogen. Kann ich für die nächste Mirgliederversammlung bereits nach einem Jahr die Neuwahl verlangen und zurücktreten??

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 07.01.2013
um 16:20 Uhr
Sie sollten nicht gleich ans Aufhören und Neuwahlen denken, allerdings das Problem dennoch sehr ernst nehmen und eine klare Regelung verlangen.

Normalerweise wird protokollarisch festgehalten, wer welche Schlüssel erhalten hat und muss diese bei Amtsaufgabe auch wieder rausgeben.
Sollte sich das nicht mehr nachvollziehen lassen, wo überall Schlüssel "herumschwirren", dann muss schleunigst eine neue Kasse bzw. ein neues Schloss her.

Wegen der Haftung müssen Sie sich auch keine Gedanken machen. Es haftet immer nur derjenige, der schuldhaft gehandelt hat (§ 823 BGB). Solange keinem etwas nachzuweisen ist, werden Sie das Geld wohl abschreiben müssen. Es kann ja sein, dass das mit dem Ersatzschlüssel schon jahrelang von Ihren Vorgängern so praktiziert wurde und mehrere wussten, dass dort ein solcher Ersatzschlüssel existiert.

H. Baumann
kontakt@vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner