So bestrafen Sie vereinsschädigendes Verhalten

Vereinsschädigende Mitglieder bestrafen muss gelernt sein – als 1. Vereinsvorsitzender können Sie ihnen bspw. kündigen, sollten aber folgendes beachten, damit dem Verein und Ihnen selbst dadurch kein Schaden entsteht:

  • Zunächst ist zu prüfen, was Ihre Satzung zum Thema Vereinsausschluss regelt. Das gibt das Verfahren vor.
  • Auch ist es ratsam, eine Mitgliederversammlung einzuberufen, um mit den Mitgliedern über die Vorfälle und den geplanten Vereinsausschluss zu sprechen. Mit Rückhalt der Mitgliederversammlung tun Sie sich auch als Vorstand leichter.

In allen Fällen, in denen Sie mit dem Ausschluss eines Mitglieds aus Ihrem Verein konfrontiert sind, müssen Sie zunächst den Inhalt Ihrer Vereinssatzung genau durchlesen. Häufig finden sich hier nämlich detaillierte Bestimmungen und Regeln darüber, welche Gründe einen Vereinsausschluss rechtfertigen, wie Sie beim Vereinsausschluss genau vorgehen müssen und wie das weitere Verfahren abläuft.

Was genau ist vereinsschädigendes Verhalten und wie reagiert man darauf?

Vielleicht aber ist gerade in der Satzung Ihres Vereins nichts über den Vereinsausschluss von Mitgliedern geregelt. Trifft das zu, dann kann ein Mitglied aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn ein so genannter wichtiger Grund für den Ausschluss vorliegt. Sicherlich ist Ihnen der Begriff des „wichtigen Grundes“ aus Ihrem Arbeitsverhältnis oder aus einem Mietvertrag bekannt. Wie beim Arbeits- oder Mietverhältnis handelt es sich auch bei der Vereinsmitgliedschaft um ein sogenanntes Dauerschuldverhältnis.

Da die Vereinsmitgliedschaft in aller Regel unbefristet und auf Dauer angelegt ist, muss es dem Verein also möglich sein, sich von einem Mitglied zu trennen, wenn ein Grund vorliegt, der dessen Verbleib im Verein und auch für die anderen Mitglieder nicht mehr tragbar erscheinen lässt.

6 Gründe für einen Vereinsausschluss wegen vereinsschädigendem Verhalten:

  1. Vereinsschädigendes Verhalten
  2. Grobe Satzungsverstöße
  3. Beharrliche Nichterfüllung der Mitgliederpflichten
  4. Verleumdungen der Organmitglieder
  5. Verursachung von Zwistigkeiten unter den Mitgliedern
  6. Erhebliche Pflichtverletzungen von Organmitgliedern

Sollten Sie bei Durchsicht Ihrer Vereinssatzung Regelungen und Bestimmungen über einen Ausschluss von Vereinsmitgliedern finden, dann sicherlich auch einzelne Ausschllussgründe. Es ist jedenfalls generell zweckmäßig, einzelne Ausschlussgründe bereits in der Satzung zu benennen.

Handbuch für den VereinsVorsitzenden
Handbuch für den VereinsVorsitzenden

Machen Sie Schluss mit unnötigem Grübeln und Zeitverschwendung- diese 22 Arbeitshilfen erleichtern Ihr Vorstandsleben!

  •  1. Ausgabe GRATIS
  •  100% Vertrauensgarantie
  •  jederzeit kündbar