Superbanner
 
 
 
 

Kennen Sie den Begriff "Wie-Beschäftigter"?

Vereinsrecht aktuell

Haben Sie schon einmal den Begriff „Wie-Beschäftigter“ gehört? Vermutlich nicht. Aber: Er spielt im Vereinsrecht durchaus eine Rolle. Denn es geht um den Unfallversicherungsschutz über die gesetzliche Unfallversicherung.
 
Beispiel:
Ein Vereinsmitglied hilft bei einem vom Verein organisiertem Marathon als Streckenposten. Hierbei erleidet es einen Unfall.
 
Folge:

Es handelt sich um eine „mitgliedschaftliche Verpflichtung“. Das Vereinsmitglied ist nicht versichert – sofern der Verein nicht eigens eine Versicherung dafür abgeschlossen hat.

Anders sieht das hier aus: Ein Nichtmitglied wird als Streckenposten eingesetzt. Folge: Es wird als „Wie-Beschäftigter“ eingestuft. Also wie ein Beschäftigter des Vereins behandelt. Es genießt den beitragsfreien Schutz der Berufsgenossenschaft, so das Sozialgericht Koblenz am 1.7.2015, Az. S 2 U 143/13).
 
Es gibt halt immer wieder Neues. Aber dafür ist ja Ihr vereinswelt.de-Newsletter auch da.

Möchten Sie mehr zum Thema „Haftung“ erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie „Verein & Vorstand aktuell“ 30 Tage kostenlos!

 
 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner