Superbanner
 
 
 

Gemeinnützigkeit

Vereinswissen aktuell

Die gesellschaftliche, soziale und kulturelle Bedeutung der Vereine für die Gesellschaft ist überragend

Deshalb räumt der Staat den Vereinen zahlreiche steuerliche Vergünstigungen ein. Vorausgesetzt, Sie verfolgen mit Ihrem Verein gemeinnützige (oder mildtätige bzw. kirchliche) Zwecke. Außerdem ist die Anerkennung der Gemeinnützigkeit oftmals Voraussetzung dafür, dass Sie für Ihren Verein öffentliche Zuschüsse erhalten.

Konkret muss ein gemeinnütziger Verein folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Der Verein muss die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet fördern. Details ergeben sich aus §§ 52 ff der Abgabenordnung.
  • Die Mittel des Vereins (insbesondere Beiträge, Spenden, Zuschüsse, Überschüsse aus der Vermögensverwaltung, Gewinne aus etwaigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben) dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
  • Der Verein darf nicht in erster Linie eigene wirtschaftliche Interessen oder eigene wirtschaftliche Interessen seiner Mitglieder verfolgen.
  • Der Verein muss seine Ziele grundsätzlich unmittelbar selbst, also durch seine eigenen Mitglieder und Mitarbeiter, verwirklichen; die Unterstützung anderer gemeinnütziger Vereine und Organisationen ist nur ausnahmsweise zulässig (Förderverein).
  • Die gemeinnützigen Zwecke und die Art und Weise ihrer Verwirklichung müssen in der Satzung geregelt sein.
  • Die Geschäftsführung muss diesen Zwecken entsprechen.

Möchten Sie mehr zum Thema „Gemeinnützigkeit“ erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie „Verein & Vorstand aktuell“ 30 Tage kostenlos!

 
 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner