Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Befugnisse des Vorstandes gegenüber den Mitgliedern

gefragt von maarliess
am 10.03.2017
um 13:10 Uhr
Darf ein einfaches Mitglied sich ständig in die geschäftsführende Tätigkeit des Vorstandes einmischen, z.B. kritisieren, dass die Beiträge immer erst am 03. oder 04. eines Monats abgebucht werden und nicht am 01. des Monats. (In der Satzung steht nur "pünktlich"). Oder er kritisiert nachträglich den Beschluss der Mitgliederversammlung, einen Fehlbetrag von knapp 100,00€ nach einem Konzert, das über 2.000€ Gewinn gebracht hat, aus dem Vereinsvermögen zu decken, das ausreichend vorhanden ist und verlangt dazu erneut Rechenschaft vom Vorstand. Und so weiter. Er schickt immer so 5 Punkte-Mails.
Ich wäre froh, wenn ich als Vorsitzende ihn ein wenig in die Schranken weisen könnte.
Viele Grüße
Marlies

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 11.03.2017
um 18:16 Uhr
Mitglieder haben außerhalb der Mitgliederversammlung kein Recht, vom Vorstand Rechenschaft zu verlangen es sei denn, sie können ein berechtigtes persönliches Interesse nachweisen. Das hätte er in der Mitgliederversammlung tun müssen. Kritisiert er Vorstandsbeschlüsse, bieten Sie ihm doch an, sich selbst in den Vorstand wählen zu lassen. Dann kann er seinen Einfluss geltend machen.

Weisen Sie ihn in die Schranken, indem Sie ihm das mitteilen, und verbitten Sie sich eine weiter Einmischung in die Vorstandsarbeit.

Sollte sich der Vorstand durch die Aktionen in seiner Arbeit behindert fühlen, könnten Sie sogar über einen Vereinsausschluss nachdenken. Die Behinderung der Vorstandsarbeit kann man durchaus auch als vereinsschädigendes Verhalten werten.

Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
http://lp.vereinswelt.de/sb/vnl/verein_vorstand_aktuell.php?sid=979822

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner