Einstiegsbild: Kategorie Rücktritt & Auflösung

Rücktritt & Auflösung

Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Daneben kann aber auch ein Zeitraum in der Satzung festgelegt werden, wodurch die Auflösung dann automatisch erfolgt. Ehrenamtlich tätige Vorstandsmitglieder können wiederum jederzeit von ihrem Amt zurücktreten – gesetzt den Fall, dass dem Verein ausreichende Zeit eingeräumt wird, das Amt neu zu besetzen.

Erfahren Sie hier und in unseren separaten Artikeln alles zum Thema Rücktritt des Vorstands und Auflösung des Vereins!

Rücktritt des Vorstands und Auflösung des Vereins

Rücktritt des Vorstands und Auflösung des Vereins

Der Rücktritt eines Vorstandsmitglieds oder des gesamten Vorstands ist oft das letzte Mittel in einer Eskalationsspirale oder bei tiefgehenden Meinungsverschiedenheiten oder Konflikten, die das Wohl und die Ziele des Vereins gefährden. Ehrenamtlich... weiterlesen ›
Auflösung des Vereins: ein Überblick

Auflösung des Vereins: ein Überblick

Ein Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Für den Beschluss ist eine 3/4-Mehrheit erforderlich (§ 41 BGB). Die Satzung kann eine abweichende Mehrheit vorsehen (z. B. 2/3-Mehrheit, aber auch Einstimmigkeit). Gründe... weiterlesen ›
Der Nachwuchs für den Vorstand fehlt?

Der Nachwuchs für den Vorstand fehlt?

Der Turn- und Sportverein Benediktbeuern-Bichl (TSVBB) steht vor der Auflösung. Es fehlt Nachwuchs für den Vorstand. Vereine im Loisachtal kennen die Problematik: Die große Verantwortung in der Vereinsspitze lastet oft schwer. Nur wenige Mitglieder... weiterlesen ›
Wann kann ein Verein verboten werden?

Wann kann ein Verein verboten werden?

In diesem Jahr gibt es viele prominente Neu-Fünfziger: Brad Pitt, Jürgen Klinsmann, Günter Stein, Henry Maske, Dan Brown, Jens Weißflog, Toni Polster und .... heute auf den Tag genau, das am 5. August 1964 vom Bundestag verabschiedete... weiterlesen ›