Steuern

Anders als beispielsweise bei Einzelhändlern, der für die Einkünfte aus seinem Gewerbebetrieb eine Einkommenssteuer zahlen muss, unterliegen gemeinnützige Vereine mit ihren Einkünften aus einem wirtschaftlichen Geschäftsbereich der Körperschaftssteuer. Dabei gilt allerdings die Voraussetzung, dass Sie mit Ihrem Verein die gegenwärtig geltende Besteuerungsgrenze von 35.000 Euro und auch den Freibetrag für Körperschaftssteuer von 5.000 Euro überschreiten.

Top Themen

Wirtschaftlicher und nicht wirtschaftlicher Verein

Das BGB kennt nur zwei Formen für Vereine:Wirtschaftlicher Verein Nicht wirtschaftlicher Verein/IdealvereinDer Zweck des wirtschaftlichen Vereins ist auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb ausgerichtet, und der Verein hat deswegen... weiterlesen ›

Zweckbetrieb – diese Punkte müssen Sie beachten

Ein Zweckbetrieb ist der Teil der Vereinsaktivitäten, der Einnahmen erwirtschaftet und zu den gemeinnützigen Satzungsaktivitäten zwingend dazugehört. Ein Zweckbetrieb darf gewerblichen Unternehmen keine direkte Konkurrenz machen und auch nicht auf... weiterlesen ›

Vergessen Sie nicht Ihre Satzung anzupassen!

Zugegeben, manche Gesetze, die Deutschlands Vereine betreffen, klingen eher so, als seien sie von Wissenschaftlern, denn von Menschen mit Praxisverstand gemacht worden. Deshalb gebe ich mir immer große Mühe, das Ganze für Sie so zu übersetzen, dass... weiterlesen ›