Abstimmungen

Die Angelegenheiten des Vereins werden durch Beschlussfassung in der Mitgliederversammlung geordnet. Zu unterscheiden ist zwischen der offenen und geheimen Abstimmung. Bei der offenen Abstimmung kann entgegen der geheimen Abstimmung das Verhalten eines jeden Mitglieds von den übrigen wahrgenommen werden. Grundsätzlich hat jedes Mitglied eine Stimme. Es entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder. Dabei ist die Mehrheit nach der Zahl der abgegebenen Ja- und Nein-Stimmen zu berechnen. Enthaltungen sind nicht mitzuzählen.

Top Themen

So ermitteln Sie Abstimmungsmehrheiten korrekt

Einfache Mehrheit. Qualifizierte Mehrheit. Erschienene Mitglieder … Die möglichen Fehlerquellen bei der Ermittlung der Mehrheitsverhältnisse in Vereinsabstimmungen sind groß. Deshalb muss der Versammlungsleiter vor jeder Abstimmung eindeutig... weiterlesen ›

Dürfen Mitglieder ihr Stimmrecht delegieren?

Dürfen Mitglieder, die in der Jahreshauptversammlung nicht persönlich anwesend sein können, ihr Stimmrecht kraft Vollmacht auf ein anderes anwesendes Mitglied zu übertragen?Um es vorwegzunehmen: Die Ausübung des Stimmrechts ist ein... weiterlesen ›

Stimmvollmacht

Die Ausübung des Stimmrechts ist das höchstpersönliche Recht eines jeden Mitglieds Folge: Es ist mit der Person des Mitglieds verbunden, und zwar untrennbar. Das bedeutet aber nicht, dass ein Mitglied sein Stimmrecht auch persönliches ausüben... weiterlesen ›

Einstimmigkeit

Bei Abstimmungen der Mitglieder reicht in der Regel eine einfache oder qualifizierte Mehrheit Das gilt für Abstimmungen auf Mitgliederversammlungen. Allerdings kommen auch Abstimmungen im schriftlichen Beschlussverfahren in Betracht. Das Recht dazu... weiterlesen ›

Stimmenmehrheit

Auf Mitgliederversammlungen hat jedes Mitglied grundsätzlich eine Stimme Es entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder (§ 32 BGB). Dabei ist die Mehrheit nach der Zahl der abgegebenen Ja- und Nein-Stimmen zu berechnen. Enthaltungen sind... weiterlesen ›