Mitgliedsbeitrag

Vereinen steht es frei, ob Sie von Ihren Mitgliedern einen festgelegten Beitrag erheben wollen. Im Falle eines festen Beitrags, ist der Verein dazu verpflichtet dies in der Satzung vorab zu regeln. Dabei kommt es darauf an, die Beitragspflicht so detailliert wie nötig, aber trotzdem so allgemein wie möglich zu regeln, um nicht schon bei jeder noch so geringfügigen Veränderung (z. B. Erhöhung des Mitgliedsbeitrags) gleich eine Satzungsänderung herbeiführen zu müssen.

Top Themen

Umlagen im Verein rechtssicher ankündigen

Üblicherweise zahlen Mitglieder einen bestimmten, wiederkehrenden Beitrag – den Mitgliedsbeitrag. Stattdessen oder auch daneben können aber auch noch weitere Verpflichtungen vorgesehen werden, die der Förderung Ihres Vereinszwecks... weiterlesen ›

Familienbeitrag

Eine Grundregel des Vereinslebens besagt, dass alle Mitglieder gleich zu behandeln sind Einzelne Mitglieder oder bestimmte Mitgliedergruppen dürfen nicht willkürlich oder sachfremd zu Lasten anderer bevorzugt werden.Im Hinblick auf die Beiträge... weiterlesen ›

Beitragsermäßigungen

Da es Ihnen als Verein frei steht, ob Sie von Ihren Mitgliedern überhaupt Beiträge erheben, können Sie auch regeln, dass die Mitgliedsbeiträge nach sozialen Gesichtspunkten gestaffelt und somit eine Beitragsermäßigung möglich ist. Dies sollte... weiterlesen ›

Einzugsermächtigung

Die Einzugsermächtigungen Ihrer Mitglieder erleichtern Ihnen die Beitragsabwicklung enorm Das gilt insbesondere auch bei der Anhebung von Mitgliedsbeiträgen. Auch wenn eine Einzugsermächtigung nach jedem Zahlungstermin widerrufen werden kann: Beim... weiterlesen ›

Zahlungsform

Die Zahlungsform können Sie in der Vereinssatzung oder Beitragsordnung regeln Im Wesentlichen gibt es drei Möglichkeiten, die Beiträge zu erheben. Die folgende Übersicht nennt die Vor- und Nachteile der einzelnen Zahlungsformen:Einzelüberweisung:... weiterlesen ›