Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Beleidigung des Vorsitzenden durch ein neues Vorstandsmitglied

gefragt von Waldheimverein
am 31.07.2014
um 22:47 Uhr
Ein neu gewähltes Vorstandsmitglied hat aus einem nichtigen Anlass heraus (Hinweis auf zu wenig Beteiligung bei Arbeitseinsätzen) unseren Vorsitzenden in einem an ihn gerichteten E-Mail wörtlich geschrieben: Herr Vorsitzender, sie sind ein Arschloch!

Dieses Vorstandsmitglied hat bereits in der Vergangenheit dem Verein auf vielen Ebenen Probleme bereitet.

Unser Vorsitzender will mit ihm nicht mehr zusammenarbeiten bis er sich bei ihm in aller Form entschuldigt, was bis heute nicht geschehen ist (über 2 1/2 Wochen vergangen).

Welche Möglichkeiten gibt es vereinsrechtlich?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 01.08.2014
um 08:32 Uhr
Vereinsrechtlich gibt es nur die Möglichkeit, dass der Restvorstand einen Antrag an die Mitgliederversammlung stellt, dieses Vorstandsmitglied abzuwählen. Eine Suspendierung wäre nur möglich, wenn die Satzung das ausdrücklich zulässt.

Ansonsten muss der Vorsitzende zivilrechtlich gegen diese Person wegen Beleidigung vorgehen.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner