Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

bezahlter Geschäftsführer

gefragt von kigamum
am 05.06.2012
um 15:32 Uhr
Hallo,

nach 10 Jahren wurde vor knapp 2 Jahren ein neuer Vorstand gewählt, dem ich auch zur Zeit als 1. Vorsitzende angehöre. Nun stehen Anfang Herbst neue Vorstandswahlen an und es ist klar, dass 3 von 4 Mitgliedern sich nicht mehr aufstellen lassen, weil sie nach einem Jahr den Verein verlassen. Vorstand wird für 2 Jahre gewählt. D.h. es werden wieder neue Leute gesucht. Nun haben wir als Vorstandneulinge in den 2 Jahren gemerkt, wie umfangreich und teilweise wirklich komplex die Vereinsführung sein kann und ist. Deshalb möchten wir für die Zukunft die Vorstandsarbeit entlasten, damit wir sicherstellen können, dass sich auch immer wieder Leute für diese ehrenvolle, aber auch zum Teil komplizierte Aufgabe finden.

Unsere Überlegung geht dahin, dass wir eine Geschäftsführerin einstellen wollen. Denn die umfangreichen Aufgaben sollen in einer professionellen Hand gebündelt werden, die über Jahre dabei bleibt.

Bis jetzt habe ich hier allerdings nur von einem Geschäftsführer gelesen, der auch ehrenamtlich tätig ist.

Nun meine Fragen: kann man die Geschäftsführerin entgeltlich verpflichten?

Kann man einer Geschäftsführerin das Amt des Kassenwarts voll übertragen? Habe ich richtig gelesen, dass ein Vorstand nicht zwingend einen ehrenamtlichen Kassenwart braucht?

Das würde den nächsten Vorstand deutlich entlasten. Und wir können uns sicher sein, dass die Vereinsgeschäfte in guten Händen sind.

Danke im voraus.

Kigamum

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von mops
am 21.06.2012
um 12:29 Uhr
Hallo Kigamum,
Sie sprechen in Ihrer Anfrage ein heikles Thema in der Vereinsarbeit an.Es gilt heute immer noch: Vereinsarbeit hat ehrenamtlich zu sein, wenn auch heute schon viele Vorstandsmitglieder von einem "Vollzeitjob" sprechen, was ich für meine Vereinsarbeit auch sagen kann. Auch wir suchen zur Zeit einen Geschäftsführer, den wir bezahlen wollen.
Vorab: Sie können in Ihrem Verein einen bezahlten Geschäftsführer installieren, wenn die Satzung Ihres Vereins dies erlaubt und die Mitgliederversammlung zugestimmt hat. Sonst müssen Sie erst eimal die Satzung ändern.
Bevor Ihr Verein als Arbeitgeber einen bezahlten Geschäftsführer einstellt, sollten Sie eine detaillierte und nachvollziehbare Regelung mit dem potentiellen Mitarbeiter abschließen.
Holen Sie beim Finanzamt vor Arbeitsbeginn Erkundigungen ein, wie Ihr Beschäftigter finanzrechtlcih zu handhaben ist. Gleiches gilt für die Sozialversicherungspflicht. Hier erhalten Sie Informationen bei den Krankenkassen, Sozial- und Rentenversicherungen oder beim Arbeitsamt.
Dem Geschäftsführer steht dann das branchenübliche Geschäftsführerhonorar zu.
Samit es keinen Ärger gibt, sollten Sie eine klare Stellenbeschreibung für die Aufgaben des Geschäftsführers aufstellen. Dazu gehören auch die Aufgaben eines kassenwarts, wenn er sie denn übernehmen soll.
Es stimmt, dass der Vorstans nicht zwingend einen Kassenwart braucht. Der Vorstand muss aus den Personen bestehen, die das BGB vorschreibt. Die anderen Mitglieder können nach der Satzung so bestimmt werden, wie die Mitgliederversammlung es einmal beschlossen hat. Diese ist dann auch alleine befugt, die Sache wieder zu ändern.
Gruß
mops
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner