Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Haftung für Gründungsmitgliedern

gefragt von Maverick01
am 17.12.2014
um 15:14 Uhr
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig. Leider habe ich keine passende Antwort in dem Bereich gefunden.

Also:
Ein Bekannter möchte einen Lohnsteuerhilfeverein gründen. Dazu benötigt er ja 7 Personen.
Wenn ich da jetzt zur Gründung mitmache, enstehen mir da irgendwelche Nachteile, da ich ja ansich nix mit dem verein zu tun habe??
Auf was muss ich achten, damit ich nicht Haftbar gemacht werden kann??
Kann ich da gleich nach der Gründung wieder kündigen??


Ich danke euch bereits im voraus für die Hilfe.


Grüße aus dem sonnigen Berlin

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 18.12.2014
um 09:25 Uhr
Die Gründung eines Lohnsteuerhilfevereins setzt bestimmte Voraussetzungen voraus, die im Steuerberatungsgesetz geregelt sind (§§ 4 Ziff. 11, 8, 13, 31 StBerG). Das heißt, man kann nicht so einfach solch einen Verein gründen.

Sind diese Voraussetzungen vorhanden, dann gilt für die eigentliche Gründung das BGB. Dazu sind sieben Gründungsmitglieder erforderlich, eine Satzung und ein gewählter Vorstand. Nachdem der Verein im Vereinsregister eingetragen ist, kann er wieder auf drei Mitglieder schrumpfen. Erst, wenn er nur noch aus zwei Mitgliedern besteht, wird er von Amts wegen aufgelöst.

Die Haftung des Vereins ist auf sein Vermögen beschränkt, allerdings kann es auch zur sog. Durchgriffshaftung kommen, wonach dann der vertretungsberechtigte Vorstand mit seinem Privatvermögen haftet.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von Maverick01
am 18.12.2014
um 13:23 Uhr
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Hat mir sehr weitergeholfen :)
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner