Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Mitglied von Aufgaben entbinden

gefragt von Paulchen
am 26.01.2013
um 18:58 Uhr
Hallo!
Vor einigen Jahren wurde einem unserer Mitglieder die Aufgabe übertragen, die Vereinsinternetseite zu betreuen - also Beiträge schreiben und diverse Aktualisierungen.

Leider verweigert dieses Mitglied mir als 1. Vorsitzender die derzeit einzigen Zugangsdaten. Die Seite wird nicht mehr aktualisiert und er kommt seiner Arbeit nicht mehr nach.

Ist für eine Entbindung seiner bisherigen Aufgabe ein Vorstandsbeschluss notwendig, oder habe ich als Erster das Recht ihn davon zu entbinden?

Es geht vor allem um wichtige rechtliche Änderungen auf der Internetseite nach der Neuwahl.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 27.01.2013
um 08:38 Uhr
Ich vermute mal, dass dem Mitglied auch durch Vorstandsbeschluss diese Aufgabe übertragen wurde. Demzufolge wäre es auch angebracht, wiederum einen Beschluss im Vorstand zu fassen. Falls nicht, sollten Sie es dennoch tun, da das der Angelegenheit mehr Nachdruck verleiht.

Sie sollten dann dem Mitglied diesen Beschluss mitteilen und es schriftlich per Einschreiben mit Rückschein auffordern, bis zu einem konkreten Datum die Zugangsdaten auszuhändigen. Anderenfalls sähen Sie sich gezwungen, auf Herausgabe zu klagen. Siehe auch hier: http://www.lsb-berlin.net/angebote/verbands-und-vereinsberatung/03-vorstand/herausgabe-von-unterlagen-durch-ehem-vorstand/

Das Blockieren einer Internetseite kann im schlimmsten Fall zu erheblichen Problemen für den Verein führen. Das Verhalten des Mitglieds kann daher durchaus als vereinsschädigend bezeichnet werden. Der Vorstand sollte daher überlegen, ob er nicht sogar ein Ausschlussverfahren einleitet.

Sollten Sie die Zugangsdaten dennoch nicht bekommen, können Sie sich als vertretungsberechtigter Vorstand an den Anbieter der Internetseite wenden und um neue Zugangsdaten bitten. Das geht natürlich nur, wenn die Seite auf den Verein eingetragen ist und nicht durch das Mitglied privat angemeldet wurde. Dann hilft tatsächlich nur eine Klage.

H. Baumann
Kontakt: www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von Paulchen
am 27.01.2013
um 18:30 Uhr
Vielen Dank Herr Baummann, für die schnelle und aussagekräftige Antwort!
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner