Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Mitgliederversammlung/1. Vorsitzender gibt Amt vorzeitig ab, fehlt beim Termin

gefragt von 7Zwerge
am 05.03.2017
um 23:18 Uhr
Hallo!

Bei unserer Mitgliederversammlung wird der 1. Vorsitzende vorzeitig ausscheiden (wegen Wohnortwechsel).
Er möchte aus Zeitgründen und dem Wohnortwechsel an dieser Versammlung nicht mehr teilnehmen.
Ist das rechtlich möglich/in Ordnung?
Gibt es da bei der Entlastung des Vorstandes Probleme?
Was passiert, wenn es keine Entlastung gibt?
Sollte man in der Einladung (wird im Mitteilungsblatt veröffentlicht) unter Punkt "Bericht des 1. Vorsitzenden" den 2. Vorsitzenden nennen? (Die 1. Einladung erfolgte schon mit 1. Vorsitzender)
Gruß Diana Fahrenbach

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von Tom
am 06.03.2017
um 10:18 Uhr
Sie können dem Thema "Entlastung" geschickt aus dem Weg gehen, indem Sie den gesamten Vorstand entlasten (".... die Kassenprüfer empfehlen der MV die Entlastung des Vorstandes .... oder so ähnlich).
Somit kann auch der 1. Vorsitzende bei Abwesenheit entlastet werden, was auch bei einer Einzelentlastung möglich ist.
Wenn keine Entlastung erfolgt, kann der übrige Vorstand weiter arbeiten, bzw der 1, Vorsitzende sein Amt dennoch niederlegen. Nur wenn Ungereimtheiten im Nachgang auftreten, würde der Vorstand persönlich haften. Bei einer Entlastung, waren die Mitglieder ja mit der Geschäftsführung der Vorstandes einverstanden und können dann nur noch den Vorstand zur Rechenschaft ziehen, wenn ihnen wichtige Infos vorenthalten wurden.
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner