Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Muss Datenschutzvermerk in die Satzung?

gefragt von horseman
am 20.02.2015
um 13:47 Uhr
Muss in der Satzung niedergeschrieben sein, dass der Vorstand Mitgliederdaten für seine Arbeit speichern darf?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von Tom
am 20.02.2015
um 15:14 Uhr
§ 33 BDSG
Benachrichtigung des Betroffenen
(1) Werden erstmals personenbezogene Daten für eigene Zwecke ohne Kenntnis des Betroffenen gespeichert, ist der Betroffene von der Speicherung, der Art der Daten, der Zweckbestimmung der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung und der Identität der verantwortlichen Stelle zu benachrichtigen. Werden personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zweck der Übermittlung ohne Kenntnis des Betroffenen gespeichert, ist der Betroffene von der erstmaligen Übermittlung und der Art der übermittelten Daten zu benachrichtigen.

Wo Sie darauf hinweisen, das, welche und zu welchen Zweck Daten gespeichert werden ist Ihnen überlassen. Dies kann in der Satzung oder auf dem Aufnahmeantrag stehen.
Wichtig allein ist die Informationspflicht.
Wir haben es im Aufnahmeantrag vermerkt.
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner