Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Stimmrecht

gefragt von ManniD
am 21.02.2013
um 12:46 Uhr
Hallo,
in unserem Verein ist der 30.06. der letzte Tag um eine Kündigung zum Geschäftsjahresende am 31.08. schriftlich an den Vorstand abzugeben. Unsere JHV, in der Satzungsänderungen und alle anderen Belange die das neue Geschäftsjahr betreffen, abgestimmt werden, findet nach diesem Termin statt. Damit die austretenten Mitglieder diese Abstimmungen nicht beeinflussen können, da sie ja im neuen Geschäftsjahr keine Mitglieder mehr sind, möchten wir ihnen für diese JHV das Stimmrecht entziehen. Ist dies möglich, oder kann (muß) man auf eine Einladung zur JHV bei ihnen verzichten??
M. Divoßen

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 22.02.2013
um 11:34 Uhr
Weder das eine noch das andere!

Der Austritt wird nicht mit der Abgabe der Erklärung (unter Einhaltung einer Kündigungsfrist) wirksam, sondern zu dem in der Satzung festgelegten Zeitpunkt. In Ihrem Fall also der 31.08. Bis dahin hat das Mitglied noch alle Rechte und Pflichten – also auch das Recht an der MV teilzunehmen und abzustimmen und muss demzufolge auch eingeladen werden.

Eine Ausnahme bestünde nur, wenn in Ihrer Satzung explizit enthalten wäre, dass mit Abgabe der Austrittserklärung das Stimmrecht erlischt. Die Teilnahme an der MV kann man aber nicht verwehren.

H. Baumann
Kontakt über: www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner