Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Vorstandswahl anonym

gefragt von tine54
am 27.03.2015
um 15:56 Uhr
Mitglieder möchten bei der kommenden Vorstandsneuwahl eine anonyme Abstimmung erreichen.
Muss hierzu ein Antrag zur TO erfolgen? Wenn das Mitglied bei der Wahl pers. nicht anwesend sein kann und der Antrag verlesen wird, kann dieser ohnen Nennung des Namens erfolgen?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von Tom
am 27.03.2015
um 22:12 Uhr
Ist in Ihrer Satzung bzgl. der geheimen Wahl keine Regelung getroffen, wie in den meisten Satzungen, führt dies in der Regel entgegen der häufig anzutreffenden Auffassung, ein Antrag in der Mitgliederversammlung nicht zur zwingenden Notwendigkeit einer geheimen Abstimmung, und zwar selbst bei Wahlen nicht, wenn die Satzung dies nicht ausdrücklich vorsieht. Einen allgemeinen Anspruch auf geheime Abstimmung gibt es nicht.

Für den Versammlungsleiter ist es wichtig zu wissen, wie er den Abstimmungsmodus richtig bestimmt. Dazu gelten zusammengefasst folgende Grundsätze:
1. Ob und wann eine geheime Wahl oder Abstimmung erforderlich ist, ergibt sich zunächst aus der Satzung.
2. Enthält diese keine Regelung, entscheidet der Versammlungsleiter nach billigem Ermessen. Dieser kann, muss aber nicht
a) sogleich geheime Abstimmung anordnen, oder
b) vor seiner Entscheidung die Mitgliederversammlung um ihre Meinung befragen, oder
c) den Antrag auf geheime Abstimmung als Geschäftsordnungsantrag behandeln und einen Beschluss der Mitgliederversammlung herbeiführen.
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner