Ausübung und Haftbarkeit nach Niederlegung

  • This topic has 0 Antworten, 1 Teilnehmer, and was last updated vor 3 Jahre, 9 Monate by  shoga.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden shoga

    Hallo,
    ich habe so ein ähnliches Problem. Zwar bekam ich keine solchen erpresserischen Einschreiben, aber ich werde anderweitig erpresst. Nach meiner Amtsniederlegun, die ich auch schriftlich beim Vorstand einreichte, kam es zu Anschaffungen deren Anmahnungen ich natürlich nicht in meinem Hausbriefkasten hatte. Nun wird also direkt vom gericht meine weitere Amtsausführung nach Niederlegung erpresst und gesagt, ich wäre hier verantwortlich. Ich wollte aber generell und auch nicht freiwillig mit dem Verein noch irgendetwas zu tun haben und so konnte er in aller Ruhe die Geldsumme im Negativen ansammeln, die ich nach Niederlegung vom Verein zurückforderte und ausgeliehen hatte.
    Wo gibt es eine formelle Beschreibung dessen, das nach Niederlegung des Amtes eine Weiterführung nicht verpflichtend ist?
    Ich kann doch nicht erwarten, dass jemand, der schon nervliche Probleme hat, sich noch mit dem Verein aus dem er heraus wollte, anlegt, weil möglicherweise noch Pflichten warten.

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.