Satzungsänderung

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 3 Jahre, 4 Monate by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Sorgentelefon

    Unser Verein 100 Mitglieder hat laut Satzung 5 Vorstandsmitglieder. Wir möchten dies auf 3 reduzieren.
    Laut Satzung ist die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit berechtigt Satzungsänderungen vorzunehmen. Ist das korrekt? Wie muss das Amtsgericht informiert werden?

    hbaumann hbaumann

    Der § 33 BGB schreibt für Satzungsänderungen eine Dreiviertelmehrheit vor. Der § 40 BGB lässt aber Abweichungen davon zu, wenn diese in der Satzung verankert sind.
    wenn in Ihrer Satzung also die einfache Mehrheit festgeschrieben ist, sind die Änderungsbeschlüsse der Satzung wirksam.

    Der vertretungsberechtigte Vorstand muss die Satzungsänderung nun beim Amtsgericht anmelden.

    Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
    http://lp.vereinswelt.de/shop/verein-und-vorstand-aktuell

    H. Baumann

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.