Satzungsänderung?

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 2 Jahre, 2 Monate by  Tom.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Ernst

    In unserer Satzung steht bei Vorstandswahlen kein Hinweis darauf ob und wie turnusmäßig gewählt werden muss. ich möchte bei der anstehenden Wahl, dass der Vorstand hälftig (auf zwei Jahre – wie vorgegeben) gewählt und zwar im Wechsel wird. Frage: muss vorher die Satzung geändert werden?
    Es handelt sich um einen gemeinnützigen E.V.
    Danke für die Tipps

    Tom Tom

    Natürlich. Wenn in ihrer Satzung bisher hierüber nicht steht und sie eine Amtszeit einführen möchten, ist dies eine Satzungsänderung. Da bisher keine Amtszeit in der Satzung angegeben ist, sollten Sie auch festlegen wann die erste Neuwahl stattfinden soll. Dies können Sie auch in der Gestalt machen, dass für einen Teil des Vorstandes einen ersten Termin für Wiederwahl früher als für den anderen Teil des Vorstandes festlegen. Ab diesen Terminen gilt dann die z.B. 2 Jahresfrist für die Wiederwahl.
    Z.B: die Stellvertreter sollen zum 1.03.2019 erstmals neu gewählt werden, die Hauptamtlichen (Vorsitzender, Kassenwart usw.) zum 01.03.2020.

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.