Befangenheit

Ein Mitglied ist nicht stimmberechtigt, wenn die Mitgliederversammlung darüber beschließen soll, ob mit dem betreffenden Mitglied ein Rechtsgeschäft vorgenommen (z. B. Abschluss eines Grundstückskauf-, Miet-, Pacht- oder Arbeitsvertrags) oder ein Rechtsstreit mit dem Mitglied begonnen bzw. beendet werden soll. Gleiches gilt bei Beschlussfassungen im Vorstand.
Weitere Einzelheiten: Ausschluss des Stimmrechts.

Achtung: Bei der Abstimmung über den Ausschluss eines Mitglieds gilt Folgendes: Sowohl das Mitglied, über dessen Ausschluss abgestimmt werden soll, als auch jene (Vorstands-)Mitglieder, die den Ausschluss beantragt haben, gelten nicht als befangen. Sie sind also uneingeschränkt stimmberechtigt.

Möchten Sie mehr zum Thema „Befangenheit“ erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ 14 Tage kostenlos!

 

Verein & Vorstand aktuell
Verein & Vorstand aktuell

Zahlreiche Praxistipps, die Sie sofort umsetzen und für den eigenen Erfolg nutzen können!

  •  1. Ausgabe GRATIS
  •  100% Vertrauensgarantie
  •  jederzeit kündbar
Verein und Vorstand aktuell
Fairness-Siegel
2016-2017

Vereinswelt.de wurde 2016 mit dem Fairness-Siegel der Fairness-Stiftung gem. GmbH ausgezeichnet.