Wie Sie sich und den Verein bei Veranstaltungen absichern

Immer dann, wenn Ihr Verein als Veranstalter auftritt, ist das mit Haftungsrisiken verbunden.

Ein typisches Beispiel:
Herbert H. besucht das Vereinsfest. Dabei passiert es: Er stolpert über ein nachlässig verlegtes Stromkabel – und bricht sich den Fuß. Oder – kürzlich geschehen bei einem Vereinsfest in Oberbayern – ein Werbebanner fällt herab und verletzt mehrere Besucher.

Schon diese beiden Beispiele zeigen: Ohne eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung geht es nicht. Und dieser Versicherungsschutz sollte nicht nur die Veranstaltung selbst, sondern auch deren Vor- und Nachbereitung umfassen.

Idealerweise sind folgende Bereiche abgedeckt:

  • Auf- und Abbau von zur Veranstaltung erforderlichen Einrichtungen (z. B. Technik und Lautsprecheranlagen, Bühnen)
  • Beauftragung fremder Unternehmen mit der Ausführung von Aufgaben/ Arbeiten im Interesse des Veranstalters (z. B. Gastredner, Künstler)
  • Besitz oder Verwendung von Hebefahrzeugen (z. B. Kräne, Feldbahnen zur Beförderung von Sachen)
  • Verkehrssicherungspflichten im Hinblick auf die Veranstaltung (z. B. Absperren von Stromkästen usw.)
  • Werbeveranstaltungen und Vorhandensein von Werbeeinrichtungen (z. B. Transparente, Leuchtröhren, Werbetafeln)
  • Bewachung und Sicherung der Veranstaltung

 

Möchten Sie mehr zum Thema „Veranstaltungen“ erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie „Verein & Vorstand aktuell“ 30 Tage kostenlos!

 

Handbuch für den VereinsVorsitzenden
Handbuch für den VereinsVorsitzenden

Machen Sie Schluss mit unnötigem Grübeln und Zeitverschwendung- diese 22 Arbeitshilfen erleichtern Ihr Vorstandsleben!

  •  1. Ausgabe GRATIS
  •  100% Vertrauensgarantie
  •  jederzeit kündbar