Einzugsermächtigung

Die Einzugsermächtigungen Ihrer Mitglieder erleichtern Ihnen die Beitragsabwicklung enorm

Das gilt insbesondere auch bei der Anhebung von Mitgliedsbeiträgen. Auch wenn eine Einzugsermächtigung nach jedem Zahlungstermin widerrufen werden kann: Beim Beitragseinzug im Lastschriftverfahren sind die Beitragsrückstände mit Abstand am geringsten.

Soweit noch nicht vorhanden, gehört in Ihre Vereinssatzung beziehungsweise Beitragsordnung eine Regelung, die Ihre Mitglieder verpflichtet, sich am Lastschriftverfahren zu beteiligen und Ihrem Verein eine Einzugsermächtigung zu erteilen.

Es empfiehlt sich, den Aufnahmeantrag so zu gestalten, dass dort immer auch noch Platz für den Vordruck einer Einzugsermächtigung ist. So verhindern Sie, dass Sie später der Einzugsermächtigung „hinterherlaufen“ müssen.

Dieses bietet sich insbesondere dann an, wenn die Hinweise auf die Beiträge und Kontaktadresse beispielsweise bereits in einem Vereinsprospekt oder einem Flyer enthalten sind. Aber auch das ist möglich: Sie drucken die Einzugsermächtigung auf einem gesonderten Blatt ab.

 

Möchten Sie mehr zum Thema „Einzugsermächtigung“ erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ 14 Tage kostenlos!

 

Verein & Vorstand aktuell
Verein & Vorstand aktuell

Zahlreiche Praxistipps, die Sie sofort umsetzen und für den eigenen Erfolg nutzen können!

  •  1. Ausgabe GRATIS
  •  100% Vertrauensgarantie
  •  jederzeit kündbar
Verein und Vorstand aktuell
Fairness-Siegel
2016-2017

Vereinswelt.de wurde 2016 mit dem Fairness-Siegel der Fairness-Stiftung gem. GmbH ausgezeichnet.