Absetzung des Vorstandes ohne Mitgliederversammlung

  • This topic has 3 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 5 Monate, 1 Woche by  hbaumann.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Kleingaertler110

    Hallo Vereinswelt Forum,

    Ich suche Hilfe und Informationen über Absetzung des Vorstandes und des Kassierers ohne die Mitgliederversammlung.
    Wir sind ein Kleingartenverein und haben ein Problem.
    Es gibt Fronten zwischen Jung und Alt.
    Der aktuelle Vorstand ist von seinem Recht überzeugt, weil er von den Alten wieder gewählt wurde in der JHV 2020.
    Allerdings verstoßen die betreffenden Personen gegen die Satzung und die Gartenordnung.
    Zuletzt wurde eine Gartenordnung inthronisiert ohne ein Beschluss des Ausschusses, dieser beschließt über Vereinsangelegenheiten.
    Weiterhin wurde 2013 eine neue Satzung in der Mitgliederversammlung beschlossen, allerdings bis heute nicht ins Vereinsregister eingetragen. Ist das eine grobe Pflichtverletzung des Vorstandes?
    Wie kann man dagegen vorgehen?
    Ich habe diesen Zustand in der JHV 2020 angesprochen aber ich habe keine Chance bei den Alten und wurde nicht mal im Protokoll erwähnt.
    Ich bitte um Hilfe, weil ich mir keinen Anwalt leisten kann.
    Viele Grüße

    Mitglied des Ausschusses im
    Kleingartenverein

    hbaumann hbaumann

    Nach § 27 BGB kann den Vorstand nur durch das Organ absetzen, das ihn auch gewählt hat.
    Die Satzung könnte zwar eine sog. Suspendierung durch den Vorstand vorsehen, dennoch muss das durch die Mitgliederversammlung bestätigt werden.

    H. Baumann

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    Kein Profilbild vorhanden Kleingaertler110

    Danke Herr Baumann für Ihre Antwort, aber dh ich habe keine andere Chance als den Rechtsweg mit RA und Gericht, um gg die Verstöße des Vorstandes vorzugehen?
    Es sind ja immerhin Verstöße gg Bundnaturschutzgesetz, BGB 581, den Generalpachtvertrag, die Vereinssatzung und die Gartenordnung.
    Selbst mit bgb §37 habe ich auf der Mitgliederversammlung keine Chance, weil es einfach zu viele Alte Leute sind, die denken, Sie hätten im Kleingartenverein ihr eigenes Recht….

    hbaumann hbaumann

    Auch ein Verein unterliegt demokratischen Prinzipien. Wenn die Mehrheit etwas beschließt, gilt das auch für die Minderheit, die dagegen war.
    Verstöße gegen Ordnungen des Vereins und die Satzung können nur vereinsintern geahndet werden – z.B. eben durch eine Abwahl des Vorstandes. Sollte es eine Schiedseinrichtung im Verein geben, könnte natürlich auch diese angerufen werden.

    Liegen allerdings Verstöße gegen geltende Gesetze vor, dann liegt es in Ihrer Hand, wie Sie da vorgehen. Sie könnte natürlich Anzeige erstatten. Allerdings müssen es offensichtliche Verstöße sein, die zu einem Schaden geführt haben und Sie müssen diese beweisen können.

    H. Baumann

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.