Mündliche Kündigung eines Vereinsmitglieds

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 7 Jahre, 8 Monate by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Silberstern

    In unserer Satzung steht, dass eine Mitgliedschaft im Verein schriftlich gekündigt werden muss. Nun hat ein Mitglied nach der Jahreshauptversammlung mündlich gekündigt. Ist die Kündigung rechtskräftig wenn der Vorstand diese schriftlich bestätigt? Das Mitglied ist der Ansicht, dass seine Kündigung trotz Anerkennung unwirksam ist.

    hbaumann hbaumann

    In jeder Satzung muss zwingend stehen, wie der Ein- und Austritt zu erfolgen hat (§§ 39 u. 59 BGB). Sie müssen daher eigentlich nur in Ihre Satzung gucken, was da zum Austritt geschrieben steht und ob die von Ihnen beschriebene Verfahrensweise korrekt ist.

    Da nach Ihrer Aussage der Austritt schriftlich erklärt werden muss, ist die mündliche Erklärung unwirksam, auch, wenn sie der Vorstand angenommen hat. Auch er darf sich nicht über die Satzung hinwegsetzen.

    Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.vorstandswissen.de/page6.php

    H. Baumann
    Kontakt über: http://www.vorstandswissen.de

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.