Rückzahlung Aus/Weiterbildungskosten

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 1 Jahr, 2 Monate by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Wengert_Anette

    Hallo
    Wie verhält sich es mit Rückzahlung von Fortbildungskosten oder Ausbildungskosten?
    Ist das Zulässig dies in den Übungsleitervertrag (2400 € Basis) mit als § aufzunehmen?
    Ensteht da eine Bindung?
    Sind Ausbildungskosten und Fortbildungskosten gleichwertig in Rückzahlung oder Bindung zu händeln?
    Welche Rückzahlungsbetragshöhe ist % ok bzw welche Bindung ist ok.
    Ausgangsbasis ist ein jährlicher Forbildungsaufwand von ca 350 Euro
    Ausgangsbasis Ausbildungskosten ca 700,- -1000,-
    Vielen dank für die Antwort

    hbaumann hbaumann

    Da gute Übungsleiter für die Verwirklichung des gemeinnützigen Vereinszwecks wichtig sind, könnte der Verein sogar die gesamten Kosten übernehmen und aus dem ideellen Bereich bezahlen. Damit läge kein Verstoß gegen die Grundsätze der Gemeinnützigkeit vor.

    Man kann natürlich auch die ÜL zunächst bezahlen lassen und in den Vertrag eine Bindungsklausel aufnehmen. Danach verpflichten sie sich, wenigstens x Jahre für den Verein tätig zu sein und bekommen dann die Ausbildungskosten zurück. Das kenne ich von einigen Vereinen, die das so machen.

    H. Baumann

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.