Verrechnung von Spenden als Mitgliedsbeitrag

  • This topic has 5 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 2 Jahre, 1 Monat by  Tom.
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Parasit

    Hallo zusammen,
    dürfen getätigte Spenden von Mitgliedern als Mitgliedsbeiträge verwendet werden?
    Ein säumiges Mitglied erwartet das so und verlangt eine rechtliche Fundstelle warum das nicht gehen sollte.

    Weiß Jemand hier eine Antwort?

    Tom Tom

    Spenden dürfen grundsätzlich mit keinen Gegenleistungen verbunden sein.
    Da der Verein seinen Mitgliedern jedoch verschiedene Leistungen anbietet, können Beiträge nicht als Spenden angesehen werden.
    Eine Ausnahme bilden Beiträge an gemeinnützige Körperschaften, deren Zweck als besonders förderungswürdig im Sinne des Spendenrechtes gilt.
    Aber der Mitgliedsbeitrag kann nicht als Spende anerkannt werden, wenn der Verein Freizeitgestaltungen fördert.
    Somit sind Mitgliedsbeiträge an diese „freizeitfördernden“ Vereine nicht steuerlich absetzbar.
    Zu diesen Freizeitgestaltungen gehören zum Beispiel:

    – Sport
    – kulturelle Betätigungen, z.B. Musik- und Gesangsverein
    – Förderung der Heimatpflege- oder Kunde item
    – Tier- oder Pflanzenzucht
    – Kleingärtnerei
    – Betätigungen im traditionellen Brauchtum (z.B. Fasching / Karneval)
    – Amateuerfunkent
    – Modellflug
    – Hundesport
    – Theaterverein oder Laienspielgruppe

    Im übrigen finden Sie auf dem Freistellungsbescheid (meist im zweiten Absatz unter „Hinweise zur Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen“) ob Sie für Mitgliedsbeiträge Spendenbescheinigungen ausstellen dürfen. Dies ist ihre rechtliche Grundlage.

    Kein Profilbild vorhanden Parasit

    vielen Dank für die schnelle Antwort, jedoch war meine Frage anders gemeint. Ich versuche es noch einmal 🙂
    Ein Mitglied schuldet für 2 Jahre den Mitgliedsbeitrag und wurde nun angemahnt. Das Mitglied möchte nicht zahlen und verlangt, dass seine Beitragsschuld mit den von ihm in diesem Zeitraum getätigten Spenden an den Verein aufgerechnet werden sollen und somit wären seine Beitragsschulden ausgeglichen.
    Meinem Rechtsempfinden nach ist das nicht möglich, aber er fordert nun einen Nachweis darüber wo geschrieben steht, dass das nicht möglich ist bzw. nicht erlaubt ist.

    Tom Tom

    Rechtlich wäre es das gleiche, wie wenn Sie eine Spendenquittung für Mitgliedsbeiträge ausstellen. Wenn sie dies nicht dürfen geht das nicht! Machen Sie es dennoch ist der Verein mit der nächsten Steuererklärung seine Gemeinnützigkeit los und der Verein kann vom Vorstand Schadenersatz verlangen.
    Im übrigen habe ich oben geschrieben, Spenden sind freiwillig ohne Gegenleistung, die ihr Mitglied ja hier jetzt verlangt. Geht also auch nicht.
    Im übrigen sind Mitgliedsbeiträge einklagbar. Wenn er sich weigert gehen Sie per Mahnungen und Mahnbescheid vor.
    Lassen Sie sich auf dieses Spielchen nicht ein, verlangen Sie den Beitrag.
    Sollte er auf den Gedanken kommen seine Spenden zurückzuverlangen, geht dies nur wenn die Spende zweckgebunden war und diese nicht entsprechend verwendet wurde.

    Kein Profilbild vorhanden Parasit

    noch einmal vielen Dank für die Antwort.
    Entschuldigen Sie bitte meine späte Antwort, aber ich bin einige Tage ausgefallen.

    Soweit komme ich mit Ihrer Antwort klar 🙂

    Tom Tom

    Dann hoffe ich, dass wieder alle ok ist.
    Man(n) hilft gerne im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.