Geldspende

Geldspenden für Ihren Verein: Darauf müssen Sie achten

Bei Spenden, offiziell Zuwendungen genannt, handelt es sich um Ausgaben, die aus Geld oder Geldeswert bestehen und den Spender belasten. Eine Gegenleistung darf ein Spender nicht erhalten. Die häufigste Form der Spende sind die Geldspenden. Daneben gibt es Sachspenden und die Aufwandsspenden.

Achten Sie speziell auch bei der Geldspende immer darauf, dass Sie den Namen, Vornamen und die Adresse des Spenders auf der Zuwendungsbescheinigung richtig vermerken. Erhalten Sie eine Barspende von einer Firma, müssen Sie die Bescheinigung auch auf die Firma ausstellen.

Auch der jährliche Mitgliedsbeitrag eines Vereins kann wie eine Spende behandelt werden

Voraussetzung ist allerdings, dass der Vereinszweck nicht der Freizeitgestaltung der Mitglieder dient. Das bedeutet beispielsweise: Der Beitrag eines Sportvereins ist kann nicht von der Steuer abgezogen werden, wohl aber der Beitrag eines Behindertenhilfevereins.

Wichtig:
 Verwenden Sie stets die offiziellen Muster für Zuwendungsbescheinigungen. Diese werden vom Bundesministerium der Finanzen veröffentlicht.

Möchten Sie mehr zu dem Thema erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie  „Schatzmeister aktuell“ 30 Tage kostenlos!

Wie kann man einem Verein Geld spenden?

Eine Geldspende erfolgt entweder in Bar oder per Überweisung auf ein Spendenkonto der Organisation. Der Spender erhält daraufhin einen Spendennachweis, auf dem Betrag und Zweck aufgeführt werden. Wird das Geld in Bar gespendet, wird ein Bareinzahlungsbeleg ausgestellt.

Geldspende, Verein, Geld, Spende
Geldspenden können auf verschiedenen Arten den Weg zum Verein finden © sewcream – Aodbe Stock

Wofür benötigen Vereine Geldspenden?

Gewinne erzielen gemeinnützige Vereine nicht und sind daher auf Geldspenden angewiesen, um ihre Vereinsarbeit ausüben zu können. Neben Spenden von Geld sind auch Spenden von Sachen (Sachspenden) oftmals sehr hilfreich für gemeinnützige Vereine.

Welche Angaben müssen auf einer Spendenbescheinigung stehen?

Name des Spenders, Adresse des Spenders, Name der Organisation, Datum und Jahr, Aktenzeichen, Höhe der Spendensumme (in Ziffern und in Worten), Zweck der Spende. Wichtig ist, dass die Zuwendungsbescheinigung nicht länger als eine DIN A 4-Seite ist und die amtlichen Musterformulierungen eingehalten werden.

Gibt es Muster für Spendenbescheinigungen?

Ja, auf der Seite des Bundesfinanzministeriums gibt es fertige Muster für Spendenquittungen, die dort direkt ausgefüllt werden können. Diese ausgefüllten Muster können so auch beim Finanzamt eingereicht werden.

Sichere Buchführung und perfektes Rechnungswesen für Ihren Verein
Sichere Buchführung und perfektes Rechnungswesen für Ihren Verein

Mit diesem Ratgeber entledigen Sie sich der unnötigen Papierberge und haben stets ein kompaktes Nachschlagewerk zur Hand.