Aufnahmeantrag und Datenschutzerklärung für Gründungsmitglieder?

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 2 Jahre, 1 Monat by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden verein_nepu

    müssen die Gründungsmitglieder für den neu zu gründenden Verein im Nachhinein Aufnahmeanträge ausfüllen? Obwohl man vorher schon zusammen gearbeitet hat (Testphase) und obwohl deren Daten ja bereits bekannt sind? Wenn ja: Aufnahmedatunm = Gründungsdatum des Vereins?
    Apropos Daten: Müssen Gründungsmitglieder noch nachträglich Einwilligungerklärungen zur Datennnutzung und -verwendung unterschreiben?

    hbaumann hbaumann

    Wenn der Verein nur Daten erhebt, die für die Vereins- und Mitgliederverwaltung unbedingt erforderlich sind, muss er dafür keine Einwilligungserklärung einholen. Diese Erhebung erfolgt dann entsprechend Artikel 6 DSGVO auf vertraglicher Basis (Mitgliedschaftsvertrag). Allerdings liegt beim Verein die Beweislast. So müssen Bankdaten nur dann erhoben werden, wenn sie der Verein auch wirklich benötigt – z.B. für den Bankeinzug der Mitgliedsbeiträge.

    Gründungsmitglieder müssen keinen Aufnahmeantrag mehr stellen. Allerdings ist es durchaus sinnvoll, wenn sie dennoch das Aufnahmeformular noch ausfüllen, damit der Verein eine gewisse Einheitlichkeit bei der Datenerfassung hat.

    H. Baumann

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.