Haftung Garderobe

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 6 Jahre, 10 Monate by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden KASCH

    Hallo,
    alljährlich an Fasching organisiert unser Verein eine Faschingsparty. Dabei wird von Beginn an eine Garderobe angeboten, an der für 1 € ein Kleidungsstück abgegeben werden kann. Die Garderobe ist bis 3 Uhr nachts besetzt und wir hängen Schilder aus, dass nach 3 Uhr keine Haftung mehr übernehmen wird.
    Meine Frage ist, ob wir von der Haftung nach 3 Uhr ausgeschlossen sind, wenn wir auch noch bis bspw. 4 Uhr Getränke ausschenken und in diesem Zeitraum Kleidungsstücke abhanden kommen. Ist die Haftung also an die Ausschankzeiten gekoppelt?

    Danke vorab für Ihre Antwort!

    hbaumann hbaumann

    Ich glaube nicht, dass diese Schilder ausreichen. Man kann sie mit AGBs vergleichen und muss daher sicherstellen, dass jeder Gast diese auch gelesen hat. Sie müssten sich eigentlich demzufolge von jedem Gast einen Vertrag unterschreiben lassen.

    Ansonsten wäre ein gangbarer Weg, wenn sie mitteilen, dass die Garderobe um 3 Uhr geschlossen wird und jeder Gast bis dahein seine Garderobe abgeholt haben muss. Zur Not muss das eben kurz vorher noch einmal über Mikrofon angesagt werden. Erst dann endet der Aufbewahrungsvertrag. Was die Gäste dann mit ihren Jacken machen, ist dann nicht mehr Ihr Problem.

    Bleibt doch eine hängen, müssen Sie diese an sich nehmen und aufbewahren, bis sich der Besitzer meldet.

    H. Baumann
    http://www.vorstandswissen.de

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.