Jahresabschluss Chorverein, zweckgebundene Spenden für CD-Produktion

  • This topic has 2 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 4 Jahre, 9 Monate by  Tenor197.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Tenor197

    Hallo,
    unserem gemeinützigen Chor eV (Jahresumsatz unter 10.000 Euro) stellen sich für den Jahresabschluss verschiedene Fragen zur korrekten Zuordnung im Zusammenhang mit einer speziellen Aktion.
    Wir haben zweckgebundene Spenden eingeworben, um eine CD zu produzieren. Die Spenden kamen von Privatleuten, aber auch aus Lotterieüberschüssen einer Bank, für deren Erhalt wir "gemeinnützge Verwendung" bestätigen mussten. Der Betrag musste noch aus dem Vereinsvermögen etwas aufgestockt werden, um die Produktion zu ermöglichen. Dafür standen Mittel bereit, die durch zweckbetriebliche Aktivitäten (bezahlte Auftritte) erworben wurden.
    Lt Auskunft des Finanzamtes ist die Produktion und Verkauf einer CD zulässig und als als wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb zu werten.
    Können/dürfen wir jetzt die Einnahmen aus der Spendenaktion (wie gesagt, genau für diesen Zweck durchgeführt) als Einnahmen im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb verbuchen? Anonsten würden wir natürlich mit der Produktion der CD zunächst einen Verlust erzeugen, und ob wir den jemals durch Verkaufserlöse der CD wieder ausgleichen, steht in den Sternen.
    Oder: müssen Spenden in jedem Fall im ideellen Bereich verbucht werden? Dann verbietet sich wohl eine Verrechnung mit den Produktionskosten?
    Wären wir dadurch somit gezwungen, die CD zu verschenken, um Einnahmen und Kosten im ideellen Bereich zusammen zu halten?
    Dritte Alternative: Zuordnung zu Zweckbetrieb, hier entstehen regelmäßig Einnahmen aus bezahlten Auftritten, die die Verluste kompensieren können (Hinweis: es handelt sich um Neukompositionen des Chores, daher konkurrenzlos und nahe am Zweck "Förderung von Kunst und Kultur"). Wäre das möglich?

    Wir möchten natürlich nicht durch diese Aktion unsere Gemeinnützigkeit gefährden…und noch lässt sich alles einrichten.
    Ich hoffe, es kennt sich jemand mit einer solchen finanztechnischen Gemengelage aus… in jedem Fall schonn mal danke für entsprechende Hinweise.

    hbaumann hbaumann

    ?????

    Kein Profilbild vorhanden Tenor197

    Oh,
    irgendwie ist da wohl der ganze Text abhanden gekommen…hatte mich schon gewundert, dass so gar keine mail-Benachrichtigung kam, habe aber erst heute mal direkt im Portal nachgeschaut.

    Ich versuche es nochmal in kurz: ich möchte wissen ob Nachfolgendes korrekt ist:
    Unser (gemeinnütziger) Chor will eine CD produzieren und hat zur Vorfinanzierung (zweckgebunden) Spenden eingesammelt. Diese dürfen meines Wisens aber ausschließlich im ideellen Bereich als Einnahmen verbucht werden. Falls wir die CD aber später verkaufen, bewegen wir uns im wirtschaftl. Geschäftsbetrieb, und wenn wir nicht genug verkaufen, machen wir dort dann Verlust. Diesen dürfen wir jedoch nicht nicht mit den Spenden ausgleichen, sondern nur mit anderen Einnahmen aus wirtschafl. Aktivität (z.B. Auftrittshonoraren). Also, wenn wir die Spenden entsprechend ihrem Zweck einsetzen wollen, müssten wir die CD verschenken. Oder liege ich da falsch?

    Danke für jeden dienlichen Hinweis!

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.