Wahl Vorsitzender

  • This topic has 3 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 1 Jahr, 1 Monat by  helli66.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden helli66

    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    Ich habe einmal eine Frage zur Wahl eines Vorsitzenden zu folgendem Fall:

    Unser Verein hat/hatte einen Vorstand aus 5 Mitgliedern (Vorsitzender, Stellvertreter, Kassenwart, Schriftführer, Beisitzer)

    Der Vorsitzende ist zurück getreten. Nun hat sich der Beisitzer von den Vorstandsmitgliedern in einer Vorstandssitzung zum Vorsitzenden wählen lassen.

    Die Vereinssatzung gibt diese Verfahrensweise nicht her. In der Satzung steht unter Aufgaben der Mitgliederversammlung u. a. „Wahl des Vorstandes“
    Unter Vereinsvorstand steht. Die Vorstandsmitglieder amtieren bis zur Nachwahl von Nachfolgern. Mehr ist in der Vereinssatzung zur Wahl vom Vorstand nicht enthalten. Sodass davon auszugehen ist, wenn eine Funktion frei wird, diese durch die Nachwahl eines Mitgliedes durch die Mitgliederversammlung zu besetzen ist.

    Interpretiere ich die Vereinssatzung richtig? Andere Mitglieder, die sich ggf. zur Wahl stellen wollten, haben gar keine Chance sich zur Wahl zu stellen.

    Viele Mitglieder finden es eine Frechheit, wie verfahren wurde. Wird dieser Vorsitzende überhaupt beim Amtsgericht in das Vereinsregister als Vorsitzender eingetragen? Wir hoffen, dass die Beschlussfassung dort geprüft wird und ggf. moniert wird.

    Für Hilfe hier im Forum bin ich schon jetzt dankbar.

    Viele Grüße

    Helli

    Kein Profilbild vorhanden helli66

    Kann meine Frage wirklich niemand beantworten?

    Gruß Helli

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    hbaumann hbaumann

    Wenn die Satzung nicht ausdrücklich die sog. Selbstergänzung des Vorstandes zulässt, ist diese Wahl des Vorsitzenden (nur durch den Vorstand selbst) ungültig. Die Übergangsklausel, wonach ein Vorstand so lange noch im Amt bleibt, bis ein neuer gewählt wurde, hat hiermit nichts zu tun.

    Wenn die Mehrheit der Mitglieder mit dieser Wahl nicht einverstanden ist, dann können Sie doch dem Amtsgericht einen kleinen Tipp geben. Es wird dann die Satzung mit der durchgeführten Wahl vergleichen und, wenn es so ist, wie Sie sagen, diesen Vorsitzenden nicht eintragen.

    H. Baumann

    Kein Profilbild vorhanden helli66

    Sehr geehrter Herr Baumann,

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Sie haben mir sehr weiter geholfen.

    Viele Grüße

    Helli66

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.