Wahl JHV mit 2 Kandidaten für 1 Posten

  • This topic has 4 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 6 Monate, 3 Wochen by  Dennis7888.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Dennis7888

    Hallo, ich werde ende des Monats bei der JHV eine Vereinswahl leiten. Jetzt stellt sich mir die Frage wie die Wahl abläuft wenn es 2 Kandidaten für einen Posten gibt. Muss bei der Wahl dann zwischen Kandidat A oder Kandidat B entschieden werden damit es auf jeden Fall einen Sieger der Wahl gibt? In diesem Fall würde ja die Möglichkeit mit Nein zu stimmen entfallen.
    Meine Vermutung ist aber das sich höchstwahrscheinlich mehrere Mitglieder sich bei Einzelwahlen gegen beide Kandidaten entscheiden würden. Bei dieser Oder Wahl würde ja aber auf jeden Fall ein Sieger entstehen. Somit müssten auf Grund von 2 Kandidaten die Mitlgieder auf jeden Fall einen Kandidaten wählen obwohl sie das nicht wöllten.
    Unsere Satzung sieht vor das die einfache Mehrheit per geheimer Wahl entscheidet.

    Folgendes Beispiel zu meiner Frage:
    Anwesende Mitglieder: 10
    Ja Stimmen für Kandidat A: 2
    Nein Stimmen für Kandidat A: 8
    Kandidat A wäre somit nicht gewählt

    Da nun aber 2 Kandidaten da sind würde das Beispiel wie folgt aussehen:
    Anwesende Mitglieder: 10
    Ja Stimmen Kandidat A: 2
    Ja Stimmen Kandidat B: 0
    Enthaltungen: 8
    Somit hat Kandidat A die einfache Mehrheit und wäre gewählt obwohl er ohne Gegenkandidat nicht gewählt worden wäre.

    Gibt es eine Möglichkeit die Wahl so durchzuführen das die Mitglieder die Möglichkeit hätten bei beiden Kandidaten mit Nein zu stimmen?

    Auch hierzu das Beispiel:
    Anwesende Mitglieder: 10
    Ja Stimmen Kandidat A: 2
    Nein Stimmen Kandidat A: 8
    Ja Stimmen Kandidat B: 0
    Nein Stimmen Kandidat B: 10
    Somit wären beide Kandidaten nicht gewählt

    Kein Profilbild vorhanden knabbe

    Moin,
    wenn mit einfacher Mehrheit entschieden werden soll, sind die Fragen:
    wer ist für A, er ist für B, wer enthält sich.
    Auf dem Wajhlzettel steht also ein A, ein B, oder nichts (bzw. etwas anderes).
    Dann wird gezählt.
    Ergbnisse könnten sein:
    Anwesende Mitglieder: 10
    Ja Stimmen Kandidat A: 7
    Ja Stimmen Kandidat B: 1
    Enthaltungen: 2

    oder
    Anwesende Mitglieder: 10
    Ja Stimmen Kandidat A: 1
    Ja Stimmen Kandidat B: 0
    Enthaltungen: 9

    In beide Fällen ist A gewählt.

    Sind die Stimmen für a und B gleich hoch, muss neu gewählt werden.
    Viel Erfolg

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    Kein Profilbild vorhanden Dennis7888

    Es gibt also für die Mitglieder keine Chance bei 2 Kandidaten auch beide Kandidaten abzulehen? Die Mitglieder müssen dann wohl oder übel einen der beiden Kandidaten nehmen?

    Kein Profilbild vorhanden knabbe

    Wenn die Mitglieder gegen beide Kandidaten sind, sollte doch einer von denen kandidieren.

    Kein Profilbild vorhanden Dennis7888

    Das ist schon richtig. Es ging mir hier aber um den Grundsatz ob es an sich möglich ist bei 2 oder mehr Kandidaten keinen zu wählen oder ob bei mehr als einem Kandidat immer einer automatisch gewählt wird.
    Weil bei einer Einzelwahl ist es ja schließlich auch möglich den Kandidaten abzulehnen.

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.