Geschäftsordnung

Wie für alle Vereinsordnungen gilt auch für die Geschäftsordnung: Sie können eine Satzung nicht ersetzen, sondern lediglich ausgestalten, was in Form grundsätzlicher Bestimmungen in der Satzung vorgegeben ist. Die Satzung muss also auch hier als Ermächtigungsgrundlage dienen.

Gegenstand von Geschäftsordnungen sind die Vorbereitung, Durchführung und Protokollierung von Mitgliederversammlungen

Typische Regelungspunkte sind insbesondere:

  • Öffentlichkeit,
  • Einberufung,
  • Beschlussfähigkeit,
  • Versammlungsleitung,
  • Worterteilung,
  • Antragstellung,
  • Abstimmungen,
  • Wahlen,
  • Versammlungsprotokolle.

Möchten Sie mehr zum Thema „Geschäftsordnung“ erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie „Verein & Vorstand aktuell“ 30 Tage kostenlos!

 

Praxislexikon Vereinssatzung
Praxislexikon Vereinssatzung

... tickt auch in Ihrer Vereinssatzung eine Zeitbombe, die zum Verlust der Gemeinnützigkeit führen kann?