Grundsteuer

Grundsteuer kann für alle Grundstücke, Grundstücksteile und Gebäude anfallen

Für gemeinnützige, kirchliche oder mildtätige Vereine gelten weitreichende Steuerbefreiungen. Vorausgesetzt, die Grundstücke dienen steuerbegünstigten Zwecken einschließlich Zweckbetrieben.

Beispiel: Bei gemeinnützigen Sportvereinen sind neben den Sportanlagen und Sportplätzen mit Zuschauerplätzen auch Unterrichts- und Ausbildungsräume, Übernachtungs-, Umkleide-, Erfrischungsräume und Abstellräume für Sportgeräte von der Grundsteuer befreit.

Achtung: Werden Grundstücke jedoch für steuerpflichtige wirtschaftliche Geschäftsbetriebe oder zu Wohnzwecken genutzt, müssen Sie als Verein auch Grundsteuer zahlen. Das gilt auch dann, wenn Sie Grundbesitz an nicht begünstigte Dritte überlassen. Gleiches gilt bei land- und forstwirtschaftlicher Nutzung. Bei unbebauten Grundstücken besteht Grundsteuerpflicht, solange sie nicht für steuerbegünstigte Zwecke hergerichtet werden.

Möchten Sie mehr zum Thema „Grundsteuer“ erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ 14 Tage kostenlos!

 

Schatzmeister aktuell
Schatzmeister aktuell

Liefert Ihnen clevere Ideen zum Finden neuer Sponsoren und rechtssichere, anwaltsgeprüfte Sponsoringverträge gleich mit dazu.

  •  1. Ausgabe GRATIS
  •  100% Vertrauensgarantie
  •  jederzeit kündbar
Verein und Vorstand aktuell
Fairness-Siegel
2016-2017

Vereinswelt.de wurde 2016 mit dem Fairness-Siegel der Fairness-Stiftung gem. GmbH ausgezeichnet.