Dringlichkeitsantrag

In der Satzung kann geregelt werden, dass nach Bekanntgabe der Tagesordnung noch zusätzliche Sachanträge zulässig sind

Solche Anträge werden als Dringlichkeitsanträge bezeichnet. Von der Zulassung von Dringlichkeitsanträgen sollte nur sehr zurückhaltend Gebrauch gemacht werden. Denn die Zulassung solcher Anträge geht zu Lasten der Mitglieder, die von der neuen Situation überrascht werden und oftmals kaum in der Lage sind, über die zusätzlichen Anträge verantwortlich abzustimmen. Wenn Dringlichkeitsanträge nach der Satzung überhaupt zulässig sind, dann sollten sie zumindest für solche Beschlussgegenstände ausgeschlossen werden, die für den Verein von grundlegender Bedeutung sind: Beispiele: Satzungsänderung, Beitragserhöhung, Vorstandswahlen.

Möchten Sie mehr zum Thema „Dringlichkeitsantrag“ erfahren? Dann klicken Sie hier und testen Sie das „Handbuch für den VereinsVorsitzenden“ 14 Tage kostenlos!

 

Verein & Vorstand aktuell
Verein & Vorstand aktuell

Zahlreiche Praxistipps, die Sie sofort umsetzen und für den eigenen Erfolg nutzen können!

  •  1. Ausgabe GRATIS
  •  100% Vertrauensgarantie
  •  jederzeit kündbar
Verein und Vorstand aktuell
Fairness-Siegel
2016-2017

Vereinswelt.de wurde 2016 mit dem Fairness-Siegel der Fairness-Stiftung gem. GmbH ausgezeichnet.