Ombuds-, Schlichtungs-, Mediations- oder Schiedstelle für Vereine

  • This topic has 3 Antworten, 3 Teilnehmer, and was last updated vor 2 Jahre, 8 Monate by  Tom.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Flash

    Ombuds-, Schlichtungs-, Mediations- oder Schiedstelle gibt es zum Beispiel für Versicherungen, Banken und Bürger. Gibt es solche Stelle auch für Vereine bei Streitigkeiten im Verein, praktisch eine unparteiische Einrichtung zur Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Vorstand und einigen Mitglieder betreffend? wenn ja, wohin muss man sich wenden oder muss dies über einen Anwalt geregelt werden? Wer trägt die Kosten?

    hbaumann hbaumann

    Für Vereine gibt es solch eine zentrale Ombudz- oder Schlichtungsstelle nicht. Jeder Verein muss daher seine internen Streitigkeiten zunächst einmal mit eigenen Mitteln beheben. Dabei sollte das Gespräch mit den Beteiligten der erste Schritt sein. Dann könnte ein Vereins-Schlichtungsausschuss auch hilfreich sein. Hilft das alles nichts, hat der Vorstand immer noch die Option, Störenfriede aus dem Verein auszuschließen.

    Natürlich können Mitglieder auch vor Gericht klagen. Dazu müsste der Verein aber gegen geltendes Vereinsrecht oder die Satzung verstoßen haben, was das Mitglied beweisen müsste.

    Zu empfehlen ist auch folgende Publikation des Verlages:
    https://lp.vereinswelt.de/shop/verein-und-vorstand-aktuell
    Kunden des Verlages können sich mit Ihren Anfragen direkt an den Vereins-Service wenden und erhalten eine kompetente Antwort: redaktion@vereinswelt.de

    H. Baumann

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    Kein Profilbild vorhanden Flash

    Wer trägt die Kosten einer gerichtlichen Auseinandersetzung bei Problemen zwischen Vorstand/Vorsitzendem und Mitglied bei Nachweis das gegen Satzung verstoßen wurde?

    Tom Tom

    Bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung wird das Gericht klären wer die Kosten des Verfahrens zu tragen hat. Diese Kosten beinhalten alle Kosten des Gerichts selbst, sowie die Anwaltskosten der beteiligten.
    Im allgemeinen trägt der Unterlegene die Kosten.
    http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/Infos/KT0.html

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.