Finanzen

Finanzfragen in Vereinen sind keine Seltenheit! Auf die veränderten Rahmenbedingungen, wie beispielsweise den Sparzwang der Kommunen oder die höheren Anforderungen durch die Vereinsmitglieder selbst, ist eine solide und vor allem vorausschauende Planung der finanziellen Mittel des Vereins unabdingbar geworden. Nur durch Planung und Kontrolle kann das Überleben des Vereins dauerhaft gewährleistet werden.

Insolvenzverfahren

Durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wird der Verein aufgelöst Zahlungsunfähig ist der Verein, wenn er nicht mehr in der Lage ist seine fälligen Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen. Das ist regelmäßig dann der Fall, wenn der Verein seine... weiterlesen ›

Fördermittel für Vereine – was Sie wissen müssen

AKTUELL: Fördermittel in der Corona-Krise: Vereine stehen aktuell vor großen Herausforderungen, da das Vereinsleben durch das Corona-Virus quasi stillsteht. Es können keine Mitgliederversammlungen oder Wahlen stattfinden, vielen Vereinen brechen die... weiterlesen ›

Versicherungsprämien

Die günstigsten Versicherungsprämien sichern Sie sich, wenn Sie die Prämie für das Versicherungsjahr im Voraus bezahlen Manchem Verein fällt es schwer, die Prämie aufzubringen, und tendiert deshalb dazu, eine monatliche, vierteljährliche oder... weiterlesen ›

Bilanz im Verein

Für die Ermittlung der Einkünfte kommen 2 verschiedene Gewinnermittlungsmethoden in Betracht Die Einnahme-Überschuss-Rechnung und die Bilanz im Verein. Durch die Bilanz müssen solche Steuerpflichtigen ihren Gewinn ermitteln, für die eine... weiterlesen ›

Geschäftsjahr

Sofern die Satzung keine anderslautende Regelungen dazu enthält, ist das Kalenderjahr das Geschäftsjahr Das Geschäftsjahr darf keinen längeren Zeitraum als 12 Monte umfassen. Nach Ablauf des jeweiligen Geschäftsjahrs sind vom Vorstand die... weiterlesen ›

Buchführungspflicht

Buchführungspflicht im Verein: Gewerblich Tätige, die nicht bereits nach anderen Gesetzen buchführungspflichtig sind, werden unter bestimmten Voraussetzungen verpflichtet, für steuerliche Zwecke Bücher zu führen und einen Jahresabschluss zu... weiterlesen ›

Mini-Job

Mini-Jobs (450-Euro-Jobs) sind geringfügig entlohnte Beschäftigungen Das bedeutet: Wenn Sie einen Mitarbeiter als Mini-Jobber einstellen, kann er unabhängig von der Arbeitszeit monatlich bis zu 450 € verdienen. Mini-Jobber brauchen für diesen... weiterlesen ›

Geringfügige Beschäftigung

Seit Einführung der Mini-Jobs ist es auch für Vereine interessanter geworden, die vakanten Stellen für Übungsleiter, Ausbilder und Betreuer mit geringfügig Beschäftigten zu besetzen. Mit der Erhöhung der höchstmöglichen Vergütung auf 450,00 €... weiterlesen ›